Alle inklusive
27. April 2016

Projekt STELLWERK

Um die Ausgrenzung von Menschen mit psychischen Behinderungen/mit psychischen Belastungsstörungen aus dem ersten Arbeitsmarkt zu verhindern und die Teilhabe für die o.g. Personengruppe am ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen, hat der Landesverein im Kreis Plön ein von der Aktion Mensch finanziell unterstütztes Vorhaben initiiert. Das Projekt „STELLWERK“ bietet Betrieben und den dort Beschäftigten vielfältige Hilfen in Hinblick auf das Thema „Psychische Belastungen“. Hierzu gehören u.a. Präventionsveranstaltungen für betriebliche Funktionsträger, die Unterstützung bei der Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement/ betrieblicher Gesundheitszirkel, die Beratung von Funktionsträgern und betroffener Beschäftigter in Fällen von Sucht, Burnout und anderen psychischen Belastungsstörungen sowie die Unterstützung bei der Vermittlung in entsprechende Therapieangebote bei Behandlungsnotwendigkeit.

27. April 2016

Land des Miteinanders

Die Landesregierung Schleswig-Holstein lädt zur Diskussion ein.

27. April 2016

Filmpremiere und DVD »Inklusion im Klassenzimmer«

Am 10.05. findet um 18:15 Uhr im Filmhauskino Köln (Maybachstr. 111), die Premiere der Dokumentation »Inklusion im Klassenzimmer« über gemeinsames Lernen in der Schule statt.

7. April 2016

Aktionsplan in Pinneberg wird unter großer Beteiligung von Menschen mit und ohne Behinderung erstellt

In Pinneberg nimmt man sich Großes vor: Axel Vogt, der Behindertenbeauftragte für den Kreis Pinneberg, teilte im Pinneberger Tageblatt mit, dass in den kommenden zwei Jahren unter großer Beteiligung von Menschen mit und ohne Behinderung ein Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention erstellt werden soll. Der Kreis folgt damit anderen Kreisen in Schleswig-Holstein. In Bad Segeberg zum Beispiel hat man im März dieses Jahres als erster Kreis in Schleswig-Holstein einen Aktionsplan beschlossen. Wichtiges Ziel: Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderung. Auch in Ostholstein ist man bereits auf dem Weg.

4. April 2016

Infoabend – Mobilität ohne Barrieren

Donnerstag, 14. April, ab 18:30 Uhr, Lebenshilfe Ostholstein e.V., Am Kirchhof 10, 23611 Bad Schwartau

Flyer_Druck_A4

4. April 2016

Brückenkonzert

Freitag, 23. April, ab 16:00 Uhr, Petruskirche, Weimarer Str., 24106 Kiel

24. März 2016

Integratives Segeln

Sehr geehrte Damen und Herren,

11. März 2016

Schulungen für Bewohnerbeiräte 2016

Diese Schulungen sind drei Stunden lang, mit Pausen.
Die Teilnehmerzahl soll höchstens 15 pro Seminar sein.
Diese Schulungen finden in Kiel, Kastanienstraße 27, statt.
Die Anmeldung erfolgt über

9. März 2016

Homepage des Aktionsbündnisses Schleswig-Holstein in neuem Design und mit neuen Inhalten

8aubsquqDie Homepage des Aktionsbündnisses Schleswig-Holstein – Inklusive Jobs erscheint in neuem Design und mit einer Stellenbörse für Menschen mit Behinderung!

4. März 2016

Freizeitgestaltung ohne Ausgrenzung

Itzehoe. Die ehrenamtliche Gruppe „Lebendige Inklusion“ aus Itzehoe stellt ihr vielfältiges Programm für 2016 vor.

3. März 2016

UN-Behindertenrechtskonvention für Schleswig-Holstein

Jetzt ist es soweit: der Entwurf des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention für Schleswig-Holstein ist da. Man achte darauf: Es ist ein ENTWURF! Also: Menschen mit und ohne Behinderung sollten sich unbedingt einbringen bei den Diskussionsveranstaltungen am 24. Mai Kongresshalle Husum, 27. Mai musiculum Kiel, 8.Juni Hohes Arsenal Rendsburg, 17. Juni Media Docks, Lübeck. Nähere Informationen gibt es bald. Wir werden darüber informieren.

29. Februar 2016

Inklusive JuLeiCa-Ausbildung – es sind noch Plätze frei!

Die SoVD-Jugend Schleswig-Holstein bietet in Zusammenarbeit mit mixed pickles e.V. Ende März eine JuLeiCa-Ausbildung für Jugendliche mit und ohne Behinderung an.

  • Weitere Informationen finden Sie dazu hier
29. Februar 2016

Inklusive Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung startet im Mai 2016 an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn

Persönliche Zukunftsplanung umfasst viele kreative Methoden mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung und einem Unterstützungskreis eine Vorstellung von einer wünschenswerten Zukunft zu entwickeln und diese Schritt für Schritt umzusetzen. Ab Mai 2016 startet in Kooperation mit dem deutschsprachigen Netzwerk für Persönliche Zukunftsplanung, Die Ostholsteiner, unserer Organisation und vielen Kooperationspartnern in der Region eine neue inklusive Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn. Die inklusive Weiterbildung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung umfasst 6 Bausteine á 2 Tage und ein Abschlusskolloquium und kostet 1790,00 Euro. Die Weiterbildung wurde in dem europäischen Projekt „Neue Wege zur Inklusion“ 2009-2011 in Ostholstein, Wien und Prag entwickelt und seitdem über 30 Mal im deutschsprachigen Raum angeboten. Nun wird endlich wieder ein Durchgang in Norddeutschland an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn angeboten.

1. Februar 2016

6. KRACH-MACH-TACH

24. Juni auf der Kieler Woche 2016
Der Krach-Mach-Tach führt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Und setzt auf diese Weise ein Zeichen für eine inklusive Gesellschaft, in der es normal ist, verschieden zu sein. In der Menschen nicht aufgrund ihrer Behinderung ausgegrenzt werden. Mit dem Schritt auf die Kieler Woche ist es uns gelungen, noch mehr Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen. Die Junge Bühne Kiel, als unser Partner, bietet uns und den Teilnehmenden genau den richtigen Rahmen für unsere Veranstaltung.

1. Februar 2016

Inklusionslandkarte mit neuen Angeboten

Die Inklusionslandkarte der Bundesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen bietet seit Kurzem ein erweitertes Spektrum an Serviceangeboten an. Unter anderem können sich dort nun auch Fachleute als Referent*innen oder Berater*innen für Inklusion eintragen. Mehr dazu lesen bei kobinet.

21. Januar 2016

Schulungen für Bewohnerbeiräte 2016

Diese Schulungen sind drei Stunden lang, mit Pausen.
Die Teilnehmerzahl soll höchstens 15 pro Seminar sein.
Diese Schulungen finden in Kiel, Kastanienstraße 27, statt.
Die Anmeldung erfolgt über

20. Januar 2016

Rock & Pop Schule gründet Interkulturellen Chor

Refugees are welcome!

Kiel. In Zusammenarbeit mit der ZBBS e.V. (Zentrale Beratungsstelle für Flüchtlinge), dem Bürgerzentrum Räucherei in Kiel Gaarden und dem Bundesverband Pop gründet die Rock & Pop Schule einen Interkulturellen Chor für Kids und Jugendliche im Alter von 13 – 18 Jahren aus finanzschwachen Familien.

20. Januar 2016

3. Landesfachtag IQSH “Autismus und Inklusive Schule”

Samstag, 16. April, 8:15 – 16:45 Uhr, Verwaltungsfachhochschule, Rehmkamp 10, 24161 Altenholz/Kiel

14. Januar 2016

Meinungsforschung im Themenfeld „Inklusion in Beruf und Alltag“

Hamburg. Für die Studie “Inklusion in Beruf und Alltag” befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Coloplast GmbH 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren mit dem Ziel, mehr über deren Meinung zu den Auswirkungen einer chronischen Erkrankung bzw. anderer dauerhafter Beeinträchtigungen auf ihre Teilhabe am Arbeitsleben zu erfahren. Fast jede/r zweite Berufstätige befürchtet demnach Benachteiligungen.

14. Januar 2016

„2. AndersSein vereint Festival“ // Do. 21.01.16 Knust (Hamburg)

„2. AndersSein vereint Festival“ // Do. 21.01.16 Knust HH

Volkan Baydar (Orange Blue), Jessy Martens, Mischa Gohlke Band feat. Katrin Wulff & Hörbie Schmidt, mama pure., Cuico, Graf Fidi, Martin Fromme, Dirk C. Fleck, Turid Müller, Gebärdenchor HandsUp, Markus Riemann, Überraschungsgäste, Musikvideopräsentation „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“ & AfterShow-JamParty

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »