Alle inklusive
10. Oktober 2017

Rollstuhlnutzer kämpft für Teilnahme am Kiel-Lauf

Der Altenholzer Kay Macquarrie fordert: Auch Rollstühle sollen bei der Veranstaltung erlaubt sein.

Beim diesjährigen Kiel-Lauf war er aufgrund seines Rollstuhls vom Lauf ausgeschlossen. Ein Unding findet Kay Macquarrie und setzt deshalb viele Hebel in Bewegung, um im Jahr 2018 am Kiel-Lauf teilnehmen zu können. Aus seiner Sicht sind die Gründe für eine Nicht-Teilnahme nicht nachvollziehbar – zumal im Vorjahr RollstuhlnutzerInnen beim Kiel-Lauf dabei sein durften. Auch einen separaten Wettbewerb für RollstuhlnutzerInnen sei keine Lösung. Diesen habe es von 2005 bis 2007 gegeben.
Laut Kiel-Lauf Organisator Rainer Ziplinsky sei eine Teilnahme von RollstuhlnutzerInnen an dem Lauf aus verschiedenen Gründen nicht möglich, obwohl auch er sich eine inklusive Veranstaltung wünsche.
In einem offenen Brief wendet sich Kay Macquarrie nun auch direkt an Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und fordert ihn dazu auf, sich für einen inklusiven Kiel-Lauf 2018 einzusetzen.
Kay Macquarrie hat trotz Ausschluss am Kiel-Lauf 2017 teilgenommen und ruft via Facebook UnterstützerInnen auf, gemeinsam für einen inklusiven Lauf einzutreten.

Hier finden Sie den Aufruf auf Facebook.

Kay Macquarries offener Brief an Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer.

Auch die ASBH hat einen offenen Brief geschrieben.

Die Kieler Nachrichten haben im Juni 2017 einen Artikel zum Thema veröffentlicht.

Comments are closed.