4. September 2018

Neue Studie der Bertelsmann-Stiftung: Unterwegs zur inklusiven Schule

Die vorliegende Analyse der aktuellen Zahlen zur Inklusion in den Bundesländern von Professor Klaus Klemm macht vor allem zwei Dinge deutlich: Zum einen sinkt bundesweit die sog. "Exklusionsquote", d.h. der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die noch Förderschulen besuchen, geht zurück; gleichwohl gibt es nach wie vor regional große Unterschiede. Zum anderen zeigt sich, dass der Grund für diese Entwicklung vor allem in der Inklusion der Schüler*innen mit dem Förderbedarf Lernen liegt. Deutschland findet damit allmählich Anschluss an internationale Gegebenheiten, denn in den meisten anderen Ländern werden Kinder mit Lernschwierigkeiten schon seit Langem in den Regelschulen unterrichtet.

 

Pressemitteilung der Bertelsmannstiftung zur Studie

Studie als pdf-Dokument

"Inklusion im Norden kommt voran" (Bericht des NDR zur Studie)

Zur Leichten Sprache