Alle inklusive

Darum geht es hier:

Ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt, EINE Gesellschaft für ALLE – eben „alle inklusive”. Nicht nur in Schleswig-Holstein, aber hier ganz besonders!

30. Mai 2016

Fachtagung “Partizipation in der inklusiven Schule”

Samstag, 11.06.2016, Gymnasium Kronshagen, Suchsdorfer Weg 35, 24119 Kronshagen

Mit dabei sind u.a. Mischa Gohlke, Anastasia Umrik, Ron Paustian, Britta Jänick, Mürwiker Chor “Spektakel”, Antje Hachenberg, Prof. Ulrich Hase, Yvonne Vockerodt und Britta Ernst.

27. April 2016

Land des Miteinanders

Die Landesregierung Schleswig-Holstein lädt zur Diskussion ein.

21. April 2016

Inklusionskarte – barrierefrei in Ostholstein

“Ostholstein erlebbar für alle” proudly presents die Inklusionskarte für Ostholstein.

Auf dieser Seite können Sie eintragen: Was ist schon barrierefrei in Ostholstein, wo befindet sich derzeit etwas in Arbeit und wo gibt es Barrieren, die noch beseitigt werden müssen?

15. April 2016

Zertfikatskurs Inklusive Gemeinwesenarbeit “Herausforderung Inklusion”

In der Diskussion um die Leitidee Inklusion in den vergangenen Jahren ist deutlich geworden, dass diese Idee mit Leben gefüllt werden kann, wenn man den Blickwinkel deutlich erweitert. Inklusion ist kein Spezialthema der Hilfen für Menschen mit  Behinderung. Inklusion stellt die gleichberechtigte Partizipation aller Menschen in den Fokus. Damit wird Inklusion zu einer Leitidee aller sozialpädagogischen Arbeitsfelder. Darüber hinaus stellt Inklusion das Zusammenleben in unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt. Erfolgreich lässt sich Inklusion nur erreichen, wenn wir Gemeinwesen haben, in denen die gleichberechtigte, selbstverständliche Partizipation der Anderen gelebt wird.

23. März 2016

7 Jahre UN-BRK – und eine Kritik des Menschenrechtsinstituts

Berlin. Am 26. März 2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Das Deutsche Institut für Menschenrechte in Berlin nimmt diesen Jahrestag zum Anlass, den Stand der Umsetzung zu kritisieren.

9. März 2016

Homepage des Aktionsbündnisses Schleswig-Holstein in neuem Design und mit neuen Inhalten

8aubsquqDie Homepage des Aktionsbündnisses Schleswig-Holstein – Inklusive Jobs erscheint in neuem Design und mit einer Stellenbörse für Menschen mit Behinderung!

4. März 2016

Freizeitgestaltung ohne Ausgrenzung

Itzehoe. Die ehrenamtliche Gruppe „Lebendige Inklusion“ aus Itzehoe stellt ihr vielfältiges Programm für 2016 vor.

3. März 2016

UN-Behindertenrechtskonvention für Schleswig-Holstein

Jetzt ist es soweit: der Entwurf des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention für Schleswig-Holstein ist da. Man achte darauf: Es ist ein ENTWURF! Also: Menschen mit und ohne Behinderung sollten sich unbedingt einbringen bei den Diskussionsveranstaltungen am 24. Mai Kongresshalle Husum, 27. Mai musiculum Kiel, 8.Juni Hohes Arsenal Rendsburg, 17. Juni Media Docks, Lübeck. Nähere Informationen gibt es bald. Wir werden darüber informieren.

29. Februar 2016

Inklusive JuLeiCa-Ausbildung – es sind noch Plätze frei!

Die SoVD-Jugend Schleswig-Holstein bietet in Zusammenarbeit mit mixed pickles e.V. Ende März eine JuLeiCa-Ausbildung für Jugendliche mit und ohne Behinderung an.

  • Weitere Informationen finden Sie dazu hier
29. Februar 2016

Inklusive Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung startet im Mai 2016 an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn

Persönliche Zukunftsplanung umfasst viele kreative Methoden mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung und einem Unterstützungskreis eine Vorstellung von einer wünschenswerten Zukunft zu entwickeln und diese Schritt für Schritt umzusetzen. Ab Mai 2016 startet in Kooperation mit dem deutschsprachigen Netzwerk für Persönliche Zukunftsplanung, Die Ostholsteiner, unserer Organisation und vielen Kooperationspartnern in der Region eine neue inklusive Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn. Die inklusive Weiterbildung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung umfasst 6 Bausteine á 2 Tage und ein Abschlusskolloquium und kostet 1790,00 Euro. Die Weiterbildung wurde in dem europäischen Projekt „Neue Wege zur Inklusion“ 2009-2011 in Ostholstein, Wien und Prag entwickelt und seitdem über 30 Mal im deutschsprachigen Raum angeboten. Nun wird endlich wieder ein Durchgang in Norddeutschland an der Fachschule für Heilpädagogik in Lensahn angeboten.

25. Februar 2016

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) vergleicht Inklusion in den Ländern …

… und wir warten gespannt auf den Bericht über Schleswig-Holstein. Wer sich in Bezug auf Inklusion im Bildungswesen schon einmal in anderen Bundesländern umschauen will, findet hier die Links zu den entsprechenden Berichten, bisher aus Niedersachsen, Baden-Württemberg und Hamburg: http://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/fes-vergleicht-inklusion-in-den-laendern/

18. Februar 2016

„Deutschland hat Tom Mutters viel zu verdanken“

Trauerfeier für Tom Mutters. Foto: Nadine Weigel

Bewegender Abschied vom Gründer der Lebenshilfe – Kondolenzschreiben von Bundeskanzlerin Merkel und SPD-Chef Gabriel

17. Februar 2016

Trimmy treibt nun auch im Rollstuhl Sport

Trimmy ist seit mehr als 40 Jahren sportliche Symbolfigur des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Nun ist die Motivreihe durch einen im Rollstuhl aktiven Trimmy ergänzt worden, um der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Sport sichtbarer mehr Ausdruck zu verleihen: http://www.dosb.de/de/inklusion/news/detail-inklusion/news/trimmy_jetzt_auch_im_rollstuhl_aktiv/

16. Februar 2016

Einladung zu “Vielfalt inklusive” – Barcamp zu Inklusion in der politischen Jugendbildung

Zusammen mit der Evangelischen Akademie Loccum und der Hamburger Landeszentrale für  politische Bildung lädt die Evangelische Akademie der Nordkirche am 21. April 2016 zu einer vielfach noch ungewöhnlichen Veranstaltung ein. Unter dem Motto “Vielfalt inklusive” richten sie mitten in Hamburg ein eintägiges Barcamp zu Inklusion in der politischen Jugendbildung aus.

10. Februar 2016

Zero-Project-Konferenz 2016: 86 inklusive Projekte aus aller Welt ausgezeichnet

Das „Zero-Project“, also das „Null-Projekt“, hat sich eine Welt mit „null Barrieren“ zum Ziel gesetzt; es ist eine Initiative der österreichischen Essl Stiftung, die sich global für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzt. Jährlich werden entsprechende innovative politische Strategien und Projekte ausgezeichnet. Die diesjährige Konferenz findet vom 10. – 12.02.2016 in Wien statt und widmet sich den Schwerpunktthemen inklusive Bildung sowie innovative Informations- und Kommunikationstechnologien.

2. Februar 2016

Lego bringt erstmals Figur im Rollstuhl heraus

Lego_RollstuhlLange wurde Lego dafür kritisiert, in seinem Sortiment das Thema Behinderung komplett auszusparen. Jetzt hat der dänische Spielwarenhersteller reagiert.

1. Februar 2016

6. KRACH-MACH-TACH

24. Juni auf der Kieler Woche 2016
Der Krach-Mach-Tach führt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Und setzt auf diese Weise ein Zeichen für eine inklusive Gesellschaft, in der es normal ist, verschieden zu sein. In der Menschen nicht aufgrund ihrer Behinderung ausgegrenzt werden. Mit dem Schritt auf die Kieler Woche ist es uns gelungen, noch mehr Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen. Die Junge Bühne Kiel, als unser Partner, bietet uns und den Teilnehmenden genau den richtigen Rahmen für unsere Veranstaltung.

1. Februar 2016

Inklusionslandkarte mit neuen Angeboten

Die Inklusionslandkarte der Bundesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen bietet seit Kurzem ein erweitertes Spektrum an Serviceangeboten an. Unter anderem können sich dort nun auch Fachleute als Referent*innen oder Berater*innen für Inklusion eintragen. Mehr dazu lesen bei kobinet.

21. Januar 2016

Schulungen für Bewohnerbeiräte 2016

Diese Schulungen sind drei Stunden lang, mit Pausen.
Die Teilnehmerzahl soll höchstens 15 pro Seminar sein.
Diese Schulungen finden in Kiel, Kastanienstraße 27, statt.
Die Anmeldung erfolgt über

20. Januar 2016

Rock & Pop Schule gründet Interkulturellen Chor

Refugees are welcome!

Kiel. In Zusammenarbeit mit der ZBBS e.V. (Zentrale Beratungsstelle für Flüchtlinge), dem Bürgerzentrum Räucherei in Kiel Gaarden und dem Bundesverband Pop gründet die Rock & Pop Schule einen Interkulturellen Chor für Kids und Jugendliche im Alter von 13 – 18 Jahren aus finanzschwachen Familien.

« Ältere Beiträge