Alle inklusive

Darum geht es hier:

Ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt, EINE Gesellschaft für ALLE – eben „alle inklusive”. Nicht nur in Schleswig-Holstein, aber hier ganz besonders!

28. März 2017

Jugendberufsagentur in Kiel – und anderswo in S-H … denn: „Niemand soll auf seinem beruflichen Weg verloren gehen“

logo

Seit Anfang März 2017 hat die Landeshauptstadt ihre erste Jugendberufsagentur (JBA) (https://www.kiel.de/leben/bildung/_kiel_bildung_meldung.php?id=65841 und http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Jugendberufsagentur-Kuenftig-ziehen-alle-in-Kiel-an-einem-Strang).

28. März 2017

Fortbildungsreihe der Staatskanzlei für Führungskräfte der Landesverwaltung startet mit „Fachtagung Inklusion“

Die Fachtagung „Inklusion – Lebenswelten von Menschen mit und ohne Behinderungen“, die am 15.03.2017 von Ministerpräsident Albig eröffnet wurde, ist der erste Aufschlag einer Fortbildungsreihe für Führungskräfte der Landesverwaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Inklusive Bildung erfolgt.

9. März 2017

Studie zur Barrierefreiheit von Museen in Schleswig-Holstein

Besonders auf Blinde und Gehörlose warten in schleswig-holsteinischen Museen teils unüberwindbare Hürden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die vom Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg in Auftrag gegeben worden war. Sie wurde am 05. März 2017 während eines Besuchs von Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) im Elmshorner Industriemuseum präsentiert.

7. März 2017

Gutachten des MSB zum Übergang Schule – Beruf (ÜSB)

csm_wheelchair-1230101_1920_78e0e936db

3. März 2017

Pressemitteilung: „Hochschulen müssen Weg konsequent weitergehen“

PI-WLgYbQV8-lt_Seite_1

3. März 2017

InTus. miteinander. sportlich.

78_rollstuhlball

Auf dem trägerneutralen INTUS-Vereinsportal findet sich eine Übersicht aller Sportvereine die ihre Angebote explizit für alle Menschen öffnen bzw. die „Inklusions-, Gesundheits- und Rehabilitationssport“ anbieten. Das Portal zeigt derzeit in erster Linie Angebote in der KielRegion (Stadtgebiet Kiel, Kreis Rendsburg-Eckernförde und Plön), die Erweiterung auf ganz Schleswig-Holstein ist geplant.

14. Februar 2017

Barrieren in den Köpfen überwinden

Menschen mit Behinderung als Experten in eigener Sache

logo-lmbhh

Ein Vortrag von Laura Schwörer und Samuel Wunsch (Bildungsfachkräfte), Sara Groß (Pädagogische Leitung) und Dr. Jan Wulf-Schnabel (Geschäftsführer) Institut für Inklusive Bildung der Stiftung Drachensee, Kiel am 02. Februar 2017 bei uns in der Geschäftsstelle.

13. Februar 2017

Friedrich-Ebert-Stiftung informiert zum Stand der inklusiven Bildung

13172-1_Seite_1

Im November letzten Jahres diskutierte die Friedrich-Ebert-Stiftung in Neumünster Stand und Perspektiven der inklusiven Bildung in Schleswig-Holstein. Neben zahlreichen Praktiker_innen nahmen an unserer Konferenz auch Britta Ernst, Ministerin für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein, Astrid Henke, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, oder Prof. Dr. Anne-Dore Stein, Evangelische Hochschule Darmstadt, teil.

7. Februar 2017

Auftaktveranstaltung – Aktionsplan Inklusion

Unbenannte extrahierte Seiten

Pinneberg. Die Auftaktveranstaltung im Kreis Pinneberg verfolgt das Ziel zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention im Kreis Pinneberg mit Umsetzungsverantwortlichen und zeitlich möglichst verbindlichem Umsetzungsplan.

6. Februar 2017

1. Rollstuhltanz-Workshop im Raum Heide sucht noch Teilnehmer

Rollstuhltanz kann gleichermaßen von Rollstuhlfahrern und Fußgängern zusammen ausgeführt werden, beide Partner sind gleichberechtigt; auch hier gilt: der Herr führt.

Rollstuhltanz

23. Januar 2017

Neue App „CinemaConnect“ – barrierefreie Kinoerlebnisse für Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen

red-Image-by-Mezenmir-CC0-Public-Domain-via-Pixabay-1140x500

Eine neue kostenlose App unterstützt Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen durch Audiodeskription, personalisierte Hörunterstützung sowie Untertitel über das eigene Smartphone.

20. Januar 2017

„Für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderung“

Lebenshilfe Schleswig-Holstein hat eine neue Broschüre herausgegeben.

Gemeinsam_WEB_Seite_01

20. Januar 2017

Barrierefreiheit bei Fernlinienbussen – Empfehlungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

einstieghilfe_rollstuhl_3.2015-04-24-16-48-48

Ab 2020 müssen Fernlinienbusse Mindeststandards bzgl. ihrer barrierefreien Ausstattung aufweisen – Details dazu sind bislang allerdings noch nicht verbindlich geregelt. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat nun Empfehlungen erarbeitet, wie Barrierefreiheit für möglichst viele mobilitätseingeschränkte Personen umsetzbar ist. Dieser Maßnahmenkatalog soll auch in künftige, europaweite Anforderungen einfließen können.

19. Januar 2017

Tandemberatung gestartet

Experten in eigener Sache beraten zusammen mit Sozialpädagogin

Flyer Tandemberatung_Seite_1

17. Januar 2017

Sag’s mit Inklumoji – mehr Vielfalt in der Emoji-Welt

_aktion-mensch-eninklusive-emojis-desktop.jpg

Die Aktion Mensch hat eine Tastatur-App entwickelt, die das Thema Behinderung mit aufnimmt – aus über 20 kleinen Bildzeichen kann man auswählen und so die Emoji-Welt bunter machen.

16. Januar 2017

Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung

Die Fachschule für Sozial- und Heilpädagogik in Lensahn bietet Ausbildungen und Inklusive Weiterbildungen an. Der Leiter Dr. Stefan Doose berichtet:

14. Dezember 2016

taz.mitbehinderung

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung war die Freitagsausgabe der taz am 2. Dezember 2016 das Ergebnis einer „freundlichen Übernahme“ der Redaktion durch Menschen mit Behinderungen.

14. Dezember 2016

Sozialhelden gewinnen internationalen Preis für Inklusion

Berlin. Der Berliner Verein Sozialhelden e.V. veröffentlichte in diesem Jahr die Fotodatenbank Gesellschaftsbilder.de. Die Fotos sollen die Vielfalt der Gesellschaft abbilden. Für dieses und für das Projekt Leidmedien.de bekamen die Sozialhelden nun den internationalen „Ruderman Preis für Inklusion“.

6. Dezember 2016

Krokodilen und Elefanten ins Maul fassen

Bundesweit erste Ausstellung für seheingeschränkte und sehende Menschen im Zoologischen Museum der Uni Kiel

17. November 2016

Abschlussveranstaltung des Projekts „Ostholstein erlebbar für alle“

Am 15.11.2015 feierte das „Ohefa-Projekt“ der Lebenshilfe Ostholstein seinen Abschluss in Ratekau. Die Beteiligten zogen ein positives Fazit und wollen auf jeden Fall weiter am Ball bleiben.

« Ältere Beiträge